Die Form

Limitierte Collector's Edition
Baroque Equinox

EUR 79,99

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand

Lieferzeit ca. 1 bis 3 Tage

VÖ 23.06.2017

  • Größe:

Die Form

Limitierte Collector's Edition
Baroque Equinox


EAN 4260063945830

Artikelnummer SET_TRI_583_CD


5.0 von 5 Sternen


Beschreibung

lim. Col. Set Shirt+CD+2x12" Die Form "Baroque Equinox"

FineArt Kunstdruck (EXKLUSIV)
  • Bild auf FineArt Museum Archivpapier
  • Format DIN A5
  • Signiert von Philippe Fichot & Éliane P.
T-Shirt (EXKLUSIV)
  • Vorne: DIE FORM Schriftzug und Cover Grafik
  • Hinten: "Baroque Equinox" Schriftzug
  • Druck: Farbig auf schwarzem T-Shirt
  • T-Shirt: 100% Baumwolle

Box
  • Stabile Stülpdeckelschachtel
  • Vierfarbig und aufwändig bedruckt
CD
  • CD mit dem Album "Baroque Equinox"
Vinyl
  • Schwarzes, 180 Gramm schweres 2x12" Vinyl
  • Extra audiophiler Tonträger von hoher Qualität - deutsche Pressung!
  • Mit vier exklusiven Bonustracks
Posterbooklet
  • 16-seitiges Posterbooklet
  • Alle Grafiken in einem der Bildwelten würdigen Großformat
  • Posterbookletformat ca. 30 x 30 cm
  • Edler Kunstdruck
Zertifikat
  • Handnummeriert
Limitierung
  • Streng limitiert auf 500 Exemplare weltweit



Ein neuer Sündenfall. Ein neues Paradies. Ein neuer Anfang, geschaffen aus einem weiteren Ende. Wir alle sterben jeden Tag, wir alle atmen jeden Tag. Besonders greifbar wird diese Dualität seit jeher im chimärenhaften Schaffen des elektronischen Chamäleons DIE FORM. Vor beinahe 40 Jahren als revolutionärer Live-Act für die anrüchige, jedoch auch visionäre BDSM-Szene begonnen, hat sich das französische Künstlerpaar Philippe Fichot und Éliane P. bis heute zwei Dinge bewahrt: Ihre künstlerische Einzigartigkeit ? und ihr Händchen für druckvolle Clubhits am schwarzen Puls der Zeit. Sie wandeln auf Messers Schneide, umarmen den Tod und das Leben, die Nacht und den Tag, den Schmerz und die Liebe, das Böse und das Gute. Nie heißt es schwarz oder weiß für sie. Es sind die ungezählten Grautöne, die ihre Kunst beherrschen. Es sind die ungezählten Grautöne, die unser Leben beherrschen.

"Baroque Equinox" ist ein sinnlicher Vorstoß in eine neue Zeit. Ein in die Zukunft weisendes und selbstbewusst auf das erreichte zurückschauende Manifest, ein neues Äquinoktium. Tagundnachtgleiche, schöner und treffender könnte man das Wirken von DIE FORM nun wirklich nicht in Worte fassen. Tag und Nacht, Eros und Thanatos, in Harmonie vereint, untrennbar verbunden sogar. Eines ist undenkbar ohne das andere, für einen endlosen Augenblick ist unklar, in welche Richtung das Pendel ausschlagen wird. Sicher ist nur: Es wird mit treibendem Beat und visionären Sequenzen auf die Tanzflächen treiben. Musikalisch kongenial umgesetzt von diesen Pionieren der elektronischen Musik, umarmt "Baroque Equinox" druckvollen Electro und Avantgarde, die rauschhafte Opulenz des Barock und den sterilen Beat, das Schwärmen und das Drängen. Die sündige Nacht und der unschuldige Tag bilden die Bühne für ein Werk von beschwörender Kraft, für ein Panoptikum aus Electro, Industrial, Techno, Gothic, Klassik, Erotik, Poesie und fernöstlichem Butoh-Tanztheater. Sündhafte Club-Kultur und künstlerischer Anspruch gehen nirgendwo sonst derart harmonisch ineinander auf.

Sie sind vorbei, die Phasen, in denen die Franzosen mit Haut und Haar dem Fetisch, dem Sex ergeben waren. Ebenso vorbei sind ihre Zeiten purer Bach-Huldigung, in denen sie weit über die dunkle Szene hinaus auf Verehrung stießen. Jetzt, zu diesem besonderen Anlass der barocken Tagundnachtgleiche, gebären sie ein neues Wesen, das der dunklen Electro-Welt ein weiteres Mal neue Impulse verleiht. Ein Wesen mit Januskopf und zwei Herzen in der Brust. Ein Menschwesen in einer postapokalyptischen Maschinenwelt, eine Kreatur, die die Unberührtheit der Natur im Herzen und den stampfenden Takt der industriellen Revolution im Geist hat. "Baroque Equinox" ist ein Moment in der Schwebe, ein Zustand, der ins Licht oder ins Dunkel, in die Stille oder ins Chaos kippen kann. Wie in einem Bild von Gustave Courbet (insbesondere "L'Origine du Monde"), in dem bei aller Sinnlichkeit immer auch die Präsenz eines Abgrunds mitschwingt, ist dieses Album ein Manifest für diese Zeit, das gleichzeitig klingt wie aus ihr herausgefallen. Wie sie das auch nach 40 Jahren immer wieder hinkriegen? Es wird auch diesmal ihr herrlich dunkles Geheimnis bleiben.

  Tracklist/mehr Details

5.00000 Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Zurück Bewertung schreiben

Tracklist/mehr Details

Tracklisting CD:
  1. Psychic Poison (Night Fever)
  2. L'Origine du Monde
  3. Hypnophonia
  4. Erotic Self-Sacrifice
  5. Night Session / Voyeur Tape
  6. Bis Repetita
  7. Flesh Memory
  8. L'Oeil du Silence
  9. Bio Machina
  10. EquiNoxia
  11. Jigoku (BlindAge)
  12. Cérémonie Secrète

Tracklisting LP #1:

  1. Psychic Poison (Night Fever)
  2. L'Origine du Monde
  3. Hypnophonia
  4. Erotic Self-Sacrifice
  5. Night Session / Voyeur Tape
  6. Bis Repetita
  7. Flesh Memory
  8. L'Oeil du Silence

Tracklisting LP #2:

  1. Bio Machina
  2. EquiNoxia
  3. Jigoku (BlindAge)
  4. Wheel of Time (*)
  5. La Nuit des Temps (*)
  6. Cérémonie Secrète
  7. Freedom, never die! (*)
  8. Bio Machina Reset (*)
Back to Top