VÖ Freitag, 12.01.2018
   Bestell & Bezahldeadline:  01.01.2018 - 23:59 Uhr

Mantus

Limited Collector's Set: Digi2CD plus T-Shirt
Staub & Asche

EUR 39,99

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versand

Lieferzeit in mehr als einem Monat.

VÖ 12.01.2018

  • Größe:

Mantus

Limited Collector's Set: Digi2CD plus T-Shirt
Staub & Asche


Artikelnummer TRI_SET_590_CD


5.0 von 5 Sternen


Beschreibung

lim. Col. Set 2CD+Shirt Mantus "Staub & Asche"

ACHTUNG: Es erfolgt keine Teillieferung!
Eure Bestellung wird erst komplett verschickt, wenn dieser Artikel erschienen ist!
*UND NOCHMAL ACHTUNG: Das Produkt ist streng limitiert!
Deshalb muss die Vorbestellung bis spätestens 01.01.2018 - 23:59 Uhr bei uns eingegangen und bezahlt worden sein, ansonsten wird die gesamte Bestellung storniert!

Für alle die-hard fans!

Das neue MANTUS-Album plus T-Shirt.

VORNE:
MANTUS Logo, Ornament und Slogan "Melancholische Unruhe"

DRUCK:
Grau und Weiß auf schwarzem T-Shirt

T-SHIRT:
100% Baumwolle, B&C Exact 190

Die Erstauflage des Albums erscheint als:

  • Doppel-CD im opulenten Digipak
  • Bonus-Album mit 16 Liedern
  • Zwei umfangreiche Booklets
  • Booklets inklusive aller Texte
  • Streng limitiert auf 3.000 Exemplare

Wir sind allein. Allein in unserem Hoffen, unserem Streben, unserem Bangen und unserem Verzweifeln. Was von uns bleibt ist nichts als Staub und Asche, ist eine rasch verblassende Erinnerung. Keine allzu ermunternde Vorstellung, zugegeben. Aber doch eine, mit der es umzugehen gilt. Martin Schindler tut das seit 20 Jahren. Indem er Musik erschafft. Indem er seine Dämonen entfesselt und sie in aufwühlende Texte zwängt. Seinen Exorzismus hat er im Jahr 1997 auf den Namen MANTUS getauft. Bis heute wird er von ihm am Leben gehalten.

Die Winter kamen und gingen, Trends blühten auf und verdorrten, nur um sich irgendwann zu wiederholen. MANTUS blieben sich stets treu. Und definierten die deutschsprachige Gothic-Bewegung auf bislang 14 Alben konsequent, inbrünstig und mit einem Herzen, das lichterloh in Flammen steht. 2017 wird keine Ausnahme machen, wir keine Zäsur in der langen und einflussreichen Karriere dieses Projekts darstellen. Dennoch präsentieren sich MANTUS auf "Staub und Asche" abermals von einer anderen Seite als noch auf "Refugium". War jenes Album geprägt von einer ungewöhnlichen Vorliebe für extrovertierte, gesellschaftliche oder politische Themen, findet Martin Schindler jetzt wieder den Weg nach innen. Er folgt den Pfaden tief hinein in sein Seelendickicht, legt den Finger in alte Wunden und öffnet die Isolation Tür und Tor.

Geprägt von existentiellen und philosophischen Gedanken und einer Vorliebe für die ebenso verzehrende wie reinigende Macht des Feuers, manifestiert sich in "Staub und Asche" ein allumfassendes Gefühl der Fremdheit und der Isolation. Zum Vorschein kommt ein Album, entzündet an der Einsamkeit jeder einzelnen Seele in dieser feindlichen Welt. Gehüllt in eine verstärkt elektronische Haut, unter der immer wieder auch die Messerschärfe des Metal und die Melancholie des Wave zutage treten, kehrt Martin Schindler ein Stück weit zurück zu seinen Wurzeln. "Staub und Asche" als Retro-Album zu bezeichnen, würde der Musik aber ebenso wenig gerecht werden wie dem getriebenen Künstler dahinter. Wie jedes einzelne Werk, ist auch dieses Opus ein Spiegel unserer unsteten Zeiten, ein Anker in stürmischer See, an den sich zu klammern ungemein gut tut. Ein Stück wie "Wir sind die Nacht" mit seinem treibenden Rhythmus und dieser epischen Melodie steht dabei stellvertretend für das Chaos in der Welt - und dürfte der nächste schwarze Clubhit dieses Projekts werden.

Wir sind nicht die einzigen, die diese zähnefletschende Welt als fremd, feindselig und dem Tode geweiht sehen. Und auch wenn diese Feststellung die Welt nicht verändern wird, so macht sie die Existenz in ihr doch um einiges erträglicher. Dafür ist MANTUS seit 20 Jahren großer Dank auszusprechen. Als wäre "Staub und Asche" nicht genug Balsam für geschundene Seelen, liefert Schindler mit "Blumen in der Hölle" erneut ein vollständiges Schwesteralbum zu diesem Epos mit. Dunkle, regelrecht funebre und bittersüß wogende Klangcollagen, dazu rezitierte Passagen, Texte, Poesie aus vergangenen Jahren: Schindler holt die Neue Deutsche Todeskunst mit diesem wohl persönlichsten Werk seiner Karriere in die Neuzeit. Und erinnert eindringlich daran, was wir so sehr an ihr vermisst haben.

  Tracklist/mehr Details

5.00001 Bewertung(en)

Geschrieben von Frank M. am 12.10.2017

Bestimmt wie immer sehr schön, aber...

... könnte es nicht auch mal eine Schallplatte von Mantus geben? Das fehlt einem noch in der langen Sammlung der Mantusalben.
Da fängt das neue Jahr doch gleich gut an. :-)

Zurück Bewertung schreiben

Tracklist/mehr Details

Tracklisting CD#1:

  1. Im Inneren
  2. Phosphor
  3. Krieger
  4. Frei in Gedanken
  5. Poet
  6. Fremd
  7. Wir sind die Nacht
  8. Melancholische Unruhe (instr.)
  9. Liebe
  10. Natur und Schmerz
  11. Alles brennt
  12. Weiß und kalt
Tracklisting CD#2:
  1. Seele
  2. Blaue Nächte
  3. Brief an einen Toten
  4. Ruinen
  5. Der Mann am Ufer
  6. Kokon
  7. Serotonin
  8. Blumen in der Hölle
  9. Stille Gesänge
  10. Antares
  11. Schmetterling
  12. Angriff großer Poesie
  13. Das Ende einer jeden Liebe
  14. Nachtpoeten
  15. Heimlicher Traum
  16. Nebel
Back to Top